WERKSTATTGESPRÄCHE. Ein Podcast der Theaterwerkstatt Gleis 5

Judith Zwick, Simon Engeli, Giuseppe Spina (Theaterwerkstatt Gleis 5)

Wir bringen anlässlich unseres 10jährigen Jubiläums 10 Podcasts heraus - zu Fragen rund um Theater, Literatur und Gesellschaft, die wir spannend finden. Sie hören von uns!

Steiner & Tingler live - Über erLesene Gesellschaftsromane
Apr 7 2022
Steiner & Tingler live - Über erLesene Gesellschaftsromane
«Eigentlich bräuchte man nur wenige Bücher auf der Welt, viel weniger als wir haben. Aber eines, das man dringend braucht, ist Madame Bovary», erklärt Philipp Tingler gleich zu Beginn. Das Meisterwerk Gustav Flauberts, das 1857 erschien, brachte seinen Autor wegen «Verstoßes gegen die guten Sitten» und «Verherrlichung des Ehebruchs» vor Gericht. Heute gilt der Roman ein Klassiker seines Genres – dem Gesellschaftsroman. Was zeichnet Gesellschaftsromane aus, welche Fragen treiben sie um? Und können die aktuellen beispielsweise Yasmina Rezas «Serge» oder Orhan Pamuks «Die Nächte der Pest» mit den Klassikern ihrer Art mithalten? Anregend, kenntnisreich und äusserst unterhaltsam liefern sich Steiner & Tingler einen 60minütigen Schlagabtausch, der nicht zuletzt deutlich macht, wozu gute und zeitlose Literatur fähig ist. «Anders aus einer Lektüre herauszugehen als man hineingegangen ist», so Steiner. Dass in diesem Werkstattgespräch sogar der «flamboyante Rabauke» Philipp Tingler so sympathisch wirkt, liegt natürlich ganz unbedingt an der wunderbaren Atmosphäre in unserer Theaterwerkstatt und dem wunderbaren Publikum. Also unbedingt reinhören! Unsere dritte Podcast-Folge lädt alle Zuhörenden ein, quasi live beim «Werkstattgespräch» dabei zu sein - via Live-Mittschnitt unserer «erLesen»-Veranstaltung vom 20. März 2022. Nicola Steiner studierte Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumstudien an der Universität Passau. Danach arbeitete sie bei den Verlagen Hanser in München und Schöffling & Co in Frankfurt und ab 2003 bei der Zeitschrift Du in Zürich. 2008 ging sie als Redaktorin zu den Sternstunden des Schweizer Fernsehens. Seit 2014 moderiert die schweizerisch-deutsche Literaturkritikerin den SRF Literaturclub. Zudem sitzt sie in der Jury der SWR-Bestenliste. Philipp Tingler studierte Wirtschaftswissenschaften und Philosophie an der Hochschule St.Gallen, der London School of Economics und der Universität Zürich und ist mehrfach ausgezeichneter Schriftsteller. Zuletzt erschien sein Roman «Rate, wer zum Essen bleibt». Er ist Kritiker im SRF-Literaturclub, im Literarischen Quartett des ZDF und Juror beim ORF-Bachmannpreis. Ausserdem ist er bekannt durch seine Essays u.a. in der Neuen Zürcher Zeitung und im Autokulturmagazin ramp.