PODCAST

Der Bibel Leadership Podcast

Martin Hahn

Die Bibel ist nicht nur das großartigste Buch, das je geschrieben wurde,
sondern auch das großartigste Buch über Leadership, das je geschrieben wurde.
 Alles, was man über Leadership lernen kann – Vision, Zielsetzung, Strategie, Kommunikation, Haltung, Ermutigung, Mentoring, Durchhaltevermögen, uvm. – 
findet sich auf den Seiten von Gottes Wort.  Gemeinsam studieren wir "The Maxwell Leadership Bible" von John C. Maxwell, wo wir die 21 wichtigsten Führungsprinzipien, Leadership Skills und Herausforderungen, die 21 wichtigsten Qualitäten erfolgreicher Führungspersönlichkeiten und von den Menschen in der Bibel lernen.

194 - Ein denkwürdiger Satz - Kommunikation193 - Test der feindseligen Menschenmenge - Kommunikation192 - Worte prägen das Schicksal - Kommunikation191 - Ohne sie reist der Leader allein - Kommunikation
Ohne sie reist der Leader allein Sacharja 8:1-8 In den dunklen Tagen von Sacharjas Wirken hatte Israel moralische Probleme und brauchte dringend Disziplin. Doch noch vor dem Ende seiner Prophezeiung gibt Sacharja die Hoffnung auf eine bessere Zukunft, auch wenn diese noch in weiter Ferne liegt. Er gibt dem Volk eine konkrete Hoffnung, genau wie in Sacharja 3:4, 5, wo er verspricht, dass Josua gereinigt, bekleidet und gekrönt werden würde. Erfolgreiche Führungspersönlichkeiten wissen, wie sie ihr Volk durch wirksame Kommunikation befähigen können. Sie wissen auch, was sie mitteilen müssen, um ihre Leute zu ermutigen. Beachte die klaren Unterscheidungen: Schlechte Kommunikatoren bieten:Gute Kommunikatoren bieten:1. "Reifen": 
Die Menschen werden entmutigt durch all das, was sie tun müssen, um "Fortschritte zu machen". 
1. Hoffnung: 
Menschen werden durch das Bild einer besseren und helleren Zukunft ermutigt.2. Hype: 
Die Leute mögen begeistert sein, aber sie haben nichts Greifbares, das sie anwenden können, wenn es vorbei ist.2. Hilfe: Die Menschen erhalten praktische Hilfe, indem der Leiter Schritte anbietet, die sie unternehmen können.   Zitat, S. 1117 (übersetzt von Martin Hahn) John C. Maxwell, The Maxwell Leadership Bible - (Third Edition, 2018) © Maxwell Motivation, Inc. ISBN: 9780785218548 +++ www.BibelLeadership.com +++ Leadership mit Hausverstand "Die Naturkonforme Strategie verbunden mit Visionärer Leadership ist ein Garant dafür, dass deine Projekte gelingen und dein Unternehmen dauerhaft erVOLLGreich ist." - Karl Pilsl Erfahre hier mehr: http://BibelLeadership.com/LmH
4d ago
4 mins
190 - Zefanja sprach mit Autorität - Kommunikation - Leadership Qualitäten
Zefanja sprach mit göttlicher Autorität Zefanja 1:1-18 Zefanja sprach im Namen Gottes, genau wie andere alttestamentliche Propheten es getan hatten. Diese göttliche Botschaft erforderte von Zefanja einzigartige Qualifikationen, denn Gott rief ihn, eine Botschaft zu verkünden, die seine Zuhörer nicht hören wollten. Die Botschaft war nicht lustig zu verkünden und enthielt schwierige und sogar ekelerregende Metaphern. Dennoch verkündete Zefanja das Gericht über das Haus Juda mit großer Autorität. Wie konnte er stark bleiben und seine Botschaft mit Leidenschaft verkünden, obwohl er auf erbitterten Widerstand stieß? Und wie können wir seinem Beispiel folgen? Achte darauf, dass du dem Muster Zefanjas folgst: Glaube an deinen Gott. 
 Zefanja musste darauf vertrauen, dass Gott ihn beschützt und befähigt, seine Botschaft zu verkünden.Glaube an deine Botschaft. 
 Zefanja musste davon überzeugt sein, dass dieses harte Wort genau das war, was das Volk hören musste.Glaube an deine Sache. 
 Zefanja musste sich seine eigentliche Sache zu eigen machen.Glaube an dein Volk. 
 Zefanja musste die Hoffnung haben, dass das Volk sich ändern und seine Botschaft annehmen würde.Glaube an dich selbst. 
Zefanja musste davon überzeugt sein, dass er der richtige Mann für diese Botschaft war. Zitat, S. 1102 (übersetzt von Martin Hahn) John C. Maxwell, The Maxwell Leadership Bible - (Third Edition, 2018) © Maxwell Motivation, Inc. ISBN: 9780785218548 +++ www.BibelLeadership.com +++ Leadership mit Hausverstand "Die Naturkonforme Strategie verbunden mit Visionärer Leadership ist ein Garant dafür, dass deine Projekte gelingen und dein Unternehmen dauerhaft erVOLLGreich ist." - Karl Pilsl Erfahre hier mehr: http://BibelLeadership.com/LmH
5d ago
6 mins
189 - Paulus III - Leadership Profile
Paulus: Genie mit der Feder Römer 1:1-7 Wer eine Gebrauchsanweisung schreibt, sollte die Schritte zur Erledigung einer bestimmten Aufgabe einfach, klar und kraftvoll vermitteln. Genau das hat der Apostel Paulus in seinem Brief an die Römer getan. Das Buch stellt systematisch die Frohe Botschaft der Erlösung durch Christus vor. Es beginnt mit der Erläuterung von Gottes Zorn über die Menschheit wegen ihrer Sündhaftigkeit, arbeitet sich dann an der Gnade Gottes ab, die sich durch das Sühneopfer des Herrn Jesus gezeigt hat, und endet mit der Beschreibung des Lebens, das diejenigen führen sollen, die Gott "unschuldig" gemacht hat. Auf dem Weg dorthin nimmt er Einwände vorweg und beantwortet sie, gibt lebenswichtige Ermutigung und Hoffnung und bietet genug theologisches Fleisch, um aufmerksame Gläubige jahrhundertelang zu beschäftigen. Paulus vermittelt mit Klarheit und Kraft, was alle Leader im Leib Christi der Welt immer wieder verkünden müssen. Wir alle - von den Größten bis zu den Geringsten - sind Sünder, die Gottes ewiges Gericht verdienen. Aber Gott hat jeden von uns durch die Person seines Sohnes, Jesus Christus, mit seiner Gnade überhäuft - und der Schlüssel zum Zugang zu dieser Gnade ist der Glaube. Paulus hat uns eine Vielzahl von Glaubensgaben hinterlassen, aber keine ist größer als die Botschaft des Römerbriefs. Wir sollten lieber kein Brot haben als keinen Römer-Brief. Zitat, S. 1355 (übersetzt von Martin Hahn) John C. Maxwell, The Maxwell Leadership Bible - (Third Edition, 2018) © Maxwell Motivation, Inc. ISBN: 9780785218548 +++ www.CharisBibleCollege.de
6d ago
3 mins
188 - Visionen kommunizieren - Kommunikation - Leadership Qualitäten
Visionen kommunizieren Hesekiel 1:1-3 Wie Jeremia verstand es auch Hesekiel, eine Botschaft so zu vermitteln, dass jeder Zuhörer sie verstand und wusste, was zu tun war. Das ist das Kennzeichen eines erfolgreichen Kommunikators. Beachte, wie er kommunizierte: Seine Vision war einprägsam, seine Worte einfallsreich. 
 Gott wies den Propheten an, wie er seine Vision vermitteln sollte. Ihm wird gesagt, er solle die Lektion anschaulich gestalten und Materialien wie einen Ziegelstein, eine Eisenplatte, seinen eigenen Körper, Seile, Zutaten für Brot, menschlichen Dung und Kuhmist verwenden. Gottes Anweisungen schienen so radikal, dass selbst Hesekiel sich von ihnen abgestoßen fühlte. Doch niemand würde die Lektionen je vergessen.Seine Vision war messbar, seine Worte aufschlussreich. 
 Hesekiel sprach konkret über zukünftige Ereignisse. Er machte keine schwammigen, zweideutigen Aussagen darüber, wie Gott das Volk führen wollte, falls es sich zur Zusammenarbeit entschloss. Er sprach überzeugend und detailliert darüber, wie lange sich Israel von Gott entfernt hatte, über die Belagerung Jerusalems, wie lange das Exil dauern würde und wie die Bedingungen aussehen würden, wenn Gott seine lange angedrohte Strafe vollziehen würde.Seine Vision war motivierend; seine Worte gaben Ansporn. 
Hesekiel sprach nicht nur, um ein Urteil zu verkünden. Er wollte die Israeliten zur Umkehr und zur Rückkehr zu Gott zwingen. Er sprach davon, wie schändlich das Leben unter einem fremden Führer sein würde und wie schrecklich es wäre, sich einer Macht zu unterwerfen, die sie nicht verstand. Er gab ihnen einen Grund zum Handeln. Zitat, S. 959 (übersetzt von Martin Hahn) John C. Maxwell, The Maxwell Leadership Bible - (Third Edition, 2018) © Maxwell Motivation, Inc. ISBN: 9780785218548 +++ www.BibelLeadership.com +++ Leadership mit Hausverstand "Die Naturkonforme Strategie verbunden mit Visionärer Leadership ist ein Garant dafür, dass deine Projekte gelingen und dein Unternehmen dauerhaft erVOLLGreich ist." - Karl Pilsl Erfahre hier mehr: http://BibelLeadership.com/LmH
1w ago
4 mins
187 - Wortbilder - Kommunikation - Leadership Qualitäten
Jeremia verwendet Wortbilder Jeremia 43:8-13 Jeremia leitete das Volk vor allem durch seine Wortgaben. Er brachte seine Führungsqualitäten durch die Gaben der Prophetie, der Lehre und der Ermahnung zum Ausdruck. Durch den klugen Einsatz dieser Gaben wurde er zu einem meisterhaften Kommunikator. In seinem Buch finden sich mindestens 12 Metaphern oder Wortbilder, die er benutzte, um Gottes Botschaft an sein Volk weiterzugeben. Wirksame Führungspersönlichkeiten finden ähnliche Analogien und Anschauungsbeispiele, um ihre Botschaft zu vermitteln. Studiere und lerne von Jeremia, einem Meister der Kommunikation. Jeremias zwölf Objektlektionen: Der Mandelzweig (1:11, 12) 
Der kochende Topf (1:13-19) 
Die ruinierte Leinenschärpe (13:1-11) 
Die Weinflaschen (13:12-14)Die Dürre (14,1-9) 
Das Rebhuhn (17,9-11) 
Der Töpfer und der Ton (18,1-17) 
Der zerbrochene Krug (19,1-13) 
Zwei Körbe mit Feigen (24,1-10) 
Die Fesseln und Joche (27,1-11) 
Das Gebot, einen Acker zu kaufen (32,6-25) 
Das Gleichnis von den Steinen (43,8-13) Zitat, S. 930 (übersetzt von Martin Hahn) John C. Maxwell, The Maxwell Leadership Bible - (Third Edition, 2018) © Maxwell Motivation, Inc. ISBN: 9780785218548 +++ www.BibelLeadership.com +++ Leadership mit Hausverstand "Die Naturkonforme Strategie verbunden mit Visionärer Leadership ist ein Garant dafür, dass deine Projekte gelingen und dein Unternehmen dauerhaft erVOLLGreich ist." - Karl Pilsl Erfahre hier mehr: http://BibelLeadership.com/LmH
May 20 2022
5 mins
186 - Einprägsame Bilder verwenden - Kommunikation - Leadership Qualitäten
Effektive Führungspersönlichkeiten verwenden einprägsame Bilder Jeremia 2:1-16 Wir verbessern unsere Fähigkeit, Visionen zu vermitteln, wenn wir unsere Kommunikation verbessern. Wirksame Leader finden einprägsame Wege, um mit ihrem Volk zu kommunizieren. Jeremia verwendet anschauliche Analogien und Metaphern, um zu beschreiben, wie Israel vom Herrn abgewichen ist. Er verwendet Wortbilder wie eine Braut, die zu ihrem Mann hin- und dann wieder von ihm wegläuft, einen Mann, der eine Zisterne gräbt, und einen Sklaven, der seine Freiheit verloren hat. Gott forderte Jeremia heraus, mit denen zu kommunizieren, die sich weigerten, auf ihn zu hören. Das hat ihn wahrscheinlich dazu gebracht, ein noch besserer Kommunikator zu werden, als wenn er eine einfache Aufgabe bekommen hätte. Wenn du die Seiten seines Buches durchblätterst, fällt dir auf, dass Jeremia wie andere alttestamentliche Propheten fünf Mittel einsetzte, um seine Botschaft zu verdeutlichen: Starker Anfang 
Jeremia verschwendet keine Worte, um die Aufmerksamkeit des Volkes zu erregen.Einfache Sprache 
 Jeremia versuchte nicht, jemanden mit großen, theologischen Begriffen zu beeindrucken.Ein Thema 
Jeremia beschränkte sich auf ein tiefes Thema pro Botschaft, nicht auf siebzehn.Bilder 
Jeremia benutzte Wortbilder, Illustrationen und Anschauungsunterricht, um seine Botschaft zu verdeutlichen.Emotionaler Abschluss 
Jeremia schloss seine Botschaft mit einem Appell, der sowohl Herz als auch Kopf ansprach. Zitat, S. 880 (übersetzt von Martin Hahn) John C. Maxwell, The Maxwell Leadership Bible - (Third Edition, 2018) © Maxwell Motivation, Inc. ISBN: 9780785218548 +++ www.BibelLeadership.com +++ Leadership mit Hausverstand "Die Naturkonforme Strategie verbunden mit Visionärer Leadership ist ein Garant dafür, dass deine Projekte gelingen und dein Unternehmen dauerhaft erVOLLGreich ist." - Karl Pilsl Erfahre hier mehr: http://BibelLeadership.com/LmH
May 19 2022
6 mins
185 - Kommunikation meistern, Konflikte bewältigen - Kommunikation - Leadership Qualitäten
Wer die Kommunikation beherrscht, meistert den Konflikt Sprüche 15:1-7 Gott erwartet zu Recht von Führungskräften, dass sie Konflikte innerhalb ihrer Organisation bewältigen. Aber wie kannst du das am besten erreichen? Ein guter Ausgangspunkt ist Sprüche 15,1 - doch obwohl wir diesen Vers oft zitieren, setzen wir ihn selten in die Praxis um. Manchmal wird nur den Führungskräften die Freiheit gegeben, ihrem Ärger Ausdruck zu verleihen, und früher oder später kommt diese Art von ungesundem Umfeld zurück, um sie zu verfolgen. Leader müssen sichere Räume für die Kommunikation schaffen. Wer die Kommunikation beherrscht, kann auch Konflikte bewältigen. Betrachte die ersten sieben Verse von Sprüche 15 und beachte die Ratschläge zum Umgang mit Konflikten: Bleibe ruhig und sanftmütig, wenn du einem Konflikt gegenüberstehst, und dein Beispiel wird ansteckend sein (V. 1).Sprich weise und achte darauf, dass deine Informationen wahrheitsgemäß und genau sind (V. 2).Denke daran, dass Gott der letzte Richter ist und für Gerechtigkeit sorgen wird (V. 3).Benutze deine Worte, um Heilung zu fördern; kümmere dich um das Problem, nicht um die Schuldzuweisung (V. 4).Bleibe lernfähig; sei offen für Korrekturen und entschuldige dich schnell, wenn du Unrecht hast (V. 5).Schenke jedem, der mit dir in Kontakt tritt, einen Mehrwert, auch wenn du anderer Meinung bist (V. 6).Sprich Worte, die Wissen und Verständnis verbreiten (V. 7). Zitat, S. 758 (übersetzt von Martin Hahn) John C. Maxwell, The Maxwell Leadership Bible - (Third Edition, 2018) © Maxwell Motivation, Inc. ISBN: 9780785218548 +++ www.BibelLeadership.com +++ Leadership mit Hausverstand "Die Naturkonforme Strategie verbunden mit Visionärer Leadership ist ein Garant dafür, dass deine Projekte gelingen und dein Unternehmen dauerhaft erVOLLGreich ist." - Karl Pilsl Erfahre hier mehr: http://BibelLeadership.com/LmH
May 18 2022
4 mins
184 - Leader kommunzizieren - Kommunikation183 - Klare Kommunikation - Leadership Qualitäten
Positives Beispiel Samuel und die Bedeutung einer klaren Kommunikation 1 Samuel 10:3-12:25 DR. J. ROBERT CLINTON hat eine formale Studie über christliche Leader durchgeführt und festgestellt, dass ausnahmslos alle von ihnen die Gabe des Wortes besaßen: Lehre, Prophetie, Evangelisation, Predigt, Worte der Erkenntnis oder Weisheit, Ermahnung, usw. Mehr als alles andere setzten sie ihre Kommunikationsgaben ein, um ihr Volk zu führen. Peter Drucker, der Vater des amerikanischen Managements, glaubt, dass 60 Prozent aller Managementprobleme auf fehlerhafte Kommunikation zurückzuführen sind. Eine Botschaft zu haben, bringt nichts, wenn die Führungskräfte nicht klar kommunizieren und andere motivieren können. Es ist erstaunlich, wie Gott uns verdrahtet hat. Wir können einer Führungskraft 30 Minuten lang zuhören, wie sie ihre Gedanken und Ideen durch den Raum schleudert. Er redet nur, öffnet den Mund, um ein paar Töne von sich zu geben - und doch wollen wir aufstehen und diesen Ideen nachgehen. Das ist die Macht der Kommunikation. In Sprüche 18:21 heißt es: "Tod und Leben liegen in der Macht der Zunge". Zu seiner Zeit war Samuel Mr. Kommunikation. Alle hörten ihm zu. Was für ein Kommunikator war er? Betrachte die folgenden Beispiele: Er sprach Worte der Offenbarung (7,3). 
 Seine Kommunikation enthielt göttliche Offenbarung, Erkenntnisse, die dem Volk fehlten.Er sprach Worte der Inspiration (10,3-6). 
 Seine Worte inspirierten Saul, seine Ängste zu überwinden und hinauszugehen.Er sprach Worte der Ermahnung (10,24). 
Seine Worte ermutigten das Volk, zu handeln und Saul als ihrem neuen König zu folgen.Er sprach Worte der Bejahung (10,24). 
Seine Worte bestätigten, unterstützten und befürworteten Saul öffentlich.Er sprach Worte der Information (10,25). 
 Seine Rede war voller guter Inhalte, die andere aufbauten und lehrten.Er sprach Worte der Erklärung (12,20-25). 
 Seine Worte gaben den Menschen eine klare Richtung und Hoffnung für ihre Zukunft. Wie hat er das gemacht? Jedes Mal, wenn Samuel sprach, befolgte er die folgenden Regeln: Vereinfache die Botschaft. 
 Er sprach unverblümt, klar und einfach. Keiner fragte sich, was er meinte.Sieh die Person. 
Er konnte sich immer in andere hineinversetzen. Er kannte seine Zuhörer.Zeige die Wahrheit. 
Er bewies Glaubwürdigkeit durch seine Leidenschaft und sein Leben. Er lebte, was er sagte.Suche die Antwort. 
Er sprach immer mit einer Absicht. Am Ende forderte er die Menschen auf, Gott zu gehorchen. Zitat, S. 327 (übersetzt von Martin Hahn) John C. Maxwell, The Maxwell Leadership Bible - (Third Edition, 2018) © Maxwell Motivation, Inc. ISBN: 9780785218548 +++ www.BibelLeadership.com +++ Leadership mit Hausverstand "Die Naturkonforme Strategie verbunden mit Visionärer Leadership ist ein Garant dafür, dass deine Projekte gelingen und dein Unternehmen dauerhaft erVOLLGreich ist." - Karl Pilsl Erfahre hier mehr: http://BibelLeadership.com/LmH
May 16 2022
18 mins
182 - Titus - Leadership Profile
Titus: Troubleshooter in Korinth 2 Korinther 7,2-16 Die Gemeinde in Korinth hatte ein großes Problem, und der Apostel Paulus hatte den richtigen Mann, um es zu lösen. Paulus schickte einen jungen Nichtjuden namens Titus, um die Korinther zu besuchen. Titus war in der Tat der "Problemlöser" des Apostels. Als Titus in Korinth ankam, fand er eine Gemeinde vor, die im Großen und Ganzen die Lehre und Autorität des Paulus abgelehnt hatte. Sein vorheriger Brief an sie hatte einige ehrliche, präzise und harte Worte über Spaltungen, Stolz und sexuelle Unmoral unter ihnen enthalten, und er wurde nicht gerade freundlich aufgenommen. Obwohl Paulus aus einem Herzen der Liebe und Besorgnis geschrieben hatte, untergruben falsche Lehrer seine Autorität, indem sie ihn als arrogant, unqualifiziert zum Lehren und unehrlich darstellten. Der junge Titus reiste nach Korinth, kümmerte sich um das Problem und kehrte zu Paulus zurück mit der Nachricht, dass viele der korinthischen Christen Buße getan und Paulus' Autorität als ihren von Gott gesandten Leiter akzeptiert hatten. Die Bibel beschreibt nicht genau, was Titus tat, um die Situation in Korinth zu verbessern, aber es ist klar, dass er mit guten Nachrichten zu Paulus zurückkehrte. Der Leib Christi braucht Leader, die die Geduld und das Einfühlungsvermögen haben, sich eine schwierige Situation anzusehen, das Problem zu erkennen und dann das Nötige zu tun, um die Schwierigkeit zu beheben. Kurz gesagt, die Kirche braucht "Troubleshooter", um zu wachsen und ihre geistliche Gesundheit zu erhalten. Zitat, S. 1402 (übersetzt von Martin Hahn) John C. Maxwell, The Maxwell Leadership Bible - (Third Edition, 2018) © Maxwell Motivation, Inc. ISBN: 9780785218548 +++ www.CharisBibleCollege.de
May 16 2022
7 mins
181 - Gehe nicht bis du es weißt - Kommunikation - Leadership Qualitäten
Geh nicht, bevor du es weißt 2 Samuel 5:19, 23; 7:3-16 Eine der wichtigsten Führungsfragen überhaupt hat nichts mit der Suche nach Ressourcen, der Gewinnung kompetenter Teammitglieder oder der Festlegung eines Zieldatums zu tun. Bei dieser entscheidenden Frage kommen drei kleine, aber wirkungsvolle Worte zum Einsatz: "Was sagt Gott?" David entdeckte die Bedeutung dieser Frage auf zwei ganz unterschiedliche Arten. In 2 Samuel 5 hört er zweimal, dass sich die Philister versammelt haben, um ihn anzugreifen. Beide Male erkundigt er sich beim Herrn, bevor er handelt. Beide Male erhält er göttliche Anweisungen, befolgt sie und hat Erfolg. Zwei Kapitel später spricht der Prophet Nathan für Gott, bevor er göttliche Anweisungen erhält. Gott korrigiert ihn in dieser Nacht, und er ist gezwungen, zu David zurückzukehren und seine Worte zu korrigieren. Die Lektion: Handle oder spreche nicht für Gott, bevor du dir nicht sicher bist, dass du ihn richtig repräsentierst. Für einen geistlichen Leader kommt das Zuhören immer vor dem Sprechen. Zitat, S. 370 (übersetzt von Martin Hahn) John C. Maxwell, The Maxwell Leadership Bible - (Third Edition, 2018) © Maxwell Motivation, Inc. ISBN: 9780785218548 +++ www.BibelLeadership.com +++ Leadership mit Hausverstand "Die Naturkonforme Strategie verbunden mit Visionärer Leadership ist ein Garant dafür, dass deine Projekte gelingen und dein Unternehmen dauerhaft erVOLLGreich ist." - Karl Pilsl Erfahre hier mehr: http://BibelLeadership.com/LmH
May 14 2022
5 mins
180 - Josua setzt Anker - Kommunikation - Leadership Qualitäten
Josua setzt Anker zur Erinnerung an Gottes Werk Josua 4:1-9 Effektive Führungskräfte suchen nach Möglichkeiten, die Erfolge von heute zu nutzen, um ihre Leute für die Herausforderungen von morgen zu stärken. Josua hat genau das getan. Obwohl Gott ein Wunder vollbrachte und es dem Volk ermöglichte, den Jordan trockenen Fußes zu überqueren, wusste Josua, dass sich nur diejenigen, die das Ereignis gesehen hatten, daran erinnern würden - und er wollte ein Vermächtnis für die nächste Generation hinterlassen, die lange nach dem Wunder geboren wurde. Josua wollte einen Weg finden, um den noch nicht geborenen Kindern Israels Gottes Größe zu vermitteln. Um sein Ziel zu erreichen, entwarf Josua einen Plan mit dem Namen "Steine der Erinnerung". Er ordnete an, dass zwölf Steine aus der Mitte des trockenen Flussbettes genommen werden sollten - einer für jeden der zwölf Stämme, die den Fluss überquert hatten - und zu einem Denkmal am Ufer aufgeschichtet werden sollten. Jedes Mal, wenn Israels Kinder oder Enkelkinder danach fragten: "Was bedeuten diese Steine?", hatte das Volk die Gelegenheit, Gottes Visionen und seine Siege zu wiederholen. Die Steine dienten als "Anker", um zu vermitteln, was Gott getan hatte. Gute Führungspersönlichkeiten setzen immer "Anker", die es ihren Leuten ermöglichen, die Vision zu begreifen und innerlich zu verankern. Effektive Leiter finden einen Weg, die Zukunftsvision und die vergangenen Siege zu vermitteln, denn ihre Leute müssen ständig an beides erinnert werden. Zitat, S. 244 (übersetzt von Martin Hahn) John C. Maxwell, The Maxwell Leadership Bible - (Third Edition, 2018) © Maxwell Motivation, Inc. ISBN: 9780785218548 +++ www.BibelLeadership.com +++ Leadership mit Hausverstand "Die Naturkonforme Strategie verbunden mit Visionärer Leadership ist ein Garant dafür, dass deine Projekte gelingen und dein Unternehmen dauerhaft erVOLLGreich ist." - Karl Pilsl Erfahre hier mehr: http://BibelLeadership.com/LmH
May 13 2022
4 mins
179 - Gott unterweist - Kommunikation - Leadership Qualitäten178 - Adam scheiterte an der Kommunikation - Kommunikation
Negatives Beispiel Adam scheiterte bei der Kommunikation mit Eva Genesis 2:15-17; 3:1-6 In GENESIS 3 sehen wir eine Führungspersönlichkeit, die in einem Bereich versagte, der für alle Führungspersönlichkeiten entscheidend ist: Kommunikation. Indem er es versäumte, effektiv mit seiner Frau zu kommunizieren, verpfuschte Adam seine Rolle als erster geistiger Leader der menschlichen Rasse. Gott sagte Adam deutlich, dass ein bestimmter Baum tabu sei. "Von jedem Baum des Gartens darfst du frei essen", sagte Gott zu ihm, "aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen, denn an dem Tag, an dem du davon isst, wirst du sterben" (Gen 2:16, 17). Als Adam diesen Befehl erhielt, war Eva noch nicht anwesend; nach Genesis 2 war sie noch nicht erschaffen worden. Folglich war es an Adam, das weiterzugeben, was Gott gesagt hatte. Warum also hat Adam die Anweisungen Gottes nicht klar an Eva weitergegeben? Warum wurde die Kommunikation unterbrochen? Sicherlich verstand Eva nicht ganz, was passieren würde, wenn sie von der verbotenen Frucht aß. Denke an ihre verwirrte Antwort an die Schlange: "Gott hat gesagt: 'Du sollst nicht davon essen und sie auch nicht berühren, damit du nicht stirbst'" (Gen 3,3). Eva fügte die Ausdrücke "und ihr sollt es nicht berühren" und "damit ihr nicht sterbt" hinzu. Gott hat nie etwas Derartiges gesagt. Woher hatte sie also ihre fehlerhaften Informationen? Vielleicht kann uns das "Flüsterspiel" einen Anhaltspunkt geben. Haben Sie es schon einmal gespielt? Alle sitzen in einem Kreis. Eine Person flüstert eine Nachricht in das Ohr eines benachbarten Spielers, der die Worte der nächsten Person zuflüstert, und so geht es die Reihe hinunter. Wenn der letzte Spieler demjenigen, der das Spiel begonnen hat, den Satz ins Ohr flüstert, kommt oft eine große Verzerrung der Botschaft zum Vorschein. Fünf Gründe für Adams fehlerhafte Kommunikation Adams Kommunikation mit Eva verlief ähnlich abwegig. Seine Botschaft scheiterte aus fünf grundlegenden Gründen: Er ignorierte einige Details in der Botschaft, die er übermitteln sollte.Er ließ sich von Evas Stimme mehr beeinflussen als von Gottes Stimme.Er versäumte es, sich selbst für seine Kommunikation verantwortlich zu machen.Er vergaß, was Gott über die Folgen des Ungehorsams gesagt hatte.Er übernahm keine Verantwortung für die Folgen seiner fehlerhaften Kommunikation. Lasst uns aus Adams Fehler lernen. Du magst ein guter Redner sein - aber bist du auch ein guter Kommunikator? Achtest du genau darauf, was Gott dir sagt? Schenkst du den Details die nötige Aufmerksamkeit? Wenn du führst, stellst du dann sicher, dass deine Zuhörer die Botschaft verstehen? Und übernimmst du die Verantwortung für das, was Gott dir anvertraut hat? Zitat, S. 5 (übersetzt von Martin Hahn) John C. Maxwell, The Maxwell Leadership Bible - (Third Edition, 2018) © Maxwell Motivation, Inc. ISBN: 9780785218548 +++ www.BibelLeadership.com +++ Leadership mit Hausverstand "Die Naturkonforme Strategie verbunden mit Visionärer Leadership ist ein Garant dafür, dass deine Projekte gelingen und dein Unternehmen dauerhaft erVOLLGreich ist." - Karl Pilsl Erfahre hier mehr: http://BibelLeadership.com/LmH
May 11 2022
7 mins
177 - In den Grauzonen - Entscheidungen treffen
Entscheidungsfindung in den Grauzonen 1 Korinther 10:24-33 Führungskräfte stehen regelmäßig vor Entscheidungen, die nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das vieler anderer Menschen betreffen. Viele dieser Entscheidungen sind zudem nicht eindeutig zu beantworten; sie sind nicht schwarz oder weiß, sondern grau. Wie kann eine Führungskraft also in diesen Grauzonen gute Entscheidungen treffen? Paulus beschreibt ein System, um schwierige Entscheidungen zu treffen: Setze Prioritäten für das Volk Gottes (V. 24-30). 
Andere an die erste Stelle setzen. 
Der Begriff "andere" beschreibt eine Person, die anders ist als du, eine Person, mit der du wahrscheinlich nicht einverstanden bist. Führungskräfte müssen sich für das entscheiden, was für andere das Beste ist, und nicht für das, was ihrem eigenen Geschmack entspricht. Frage dich selbst: Wer profitiert am meisten von dieser Entscheidung, ich oder die anderen?Strebe nach Gottes Ehre (V. 31). 
Verherrlicht die Entscheidung Gott oder jemand anderen?
Paulus würde mit dem kürzeren Katechismus übereinstimmen: Das Hauptziel des Menschen ist es, Gott zu verherrlichen und sich an ihm zu erfreuen. 
 Frage dich selbst: Vermittelt diese Entscheidung den Menschen ein besseres Bild davon, wer Gott ist?Erkenne Gottes Ziel (V. 32, 33). 
Der höchste Zweck unseres Daseins auf der Erde ist es, andere zu Christus zu führen. 
Wir müssen immer darauf hinarbeiten, diesen Auftrag zu erfüllen. 
 Frage dich selbst: Wird diese Entscheidung Gott gefallen und seine Absichten erfüllen? Zitat, S. 1385 (übersetzt von Martin Hahn) John C. Maxwell, The Maxwell Leadership Bible - (Third Edition, 2018) © Maxwell Motivation, Inc. ISBN: 9780785218548 +++ www.BibelLeadership.com +++ Leadership mit Hausverstand "Die Naturkonforme Strategie verbunden mit Visionärer Leadership ist ein Garant dafür, dass deine Projekte gelingen und dein Unternehmen dauerhaft erVOLLGreich ist." - Karl Pilsl Erfahre hier mehr: http://BibelLeadership.com/LmH
May 10 2022
5 mins
176 - Jeremia trifft eine schwierige Entscheidung - Entscheidungen treffen
Jeremia trifft eine schwierige Entscheidung Jeremia 42:1-43:13 Die meisten Führungspersönlichkeiten freuen sich nicht darauf, schwierige Entscheidungen zu treffen. Jeremia musste eine harte Entscheidung treffen, als sein Volk Gottes Lösung für ein Dilemma ablehnte. Jeremia musste sie an ihren Ungehorsam erinnern und ihnen die Konsequenzen ihrer Entscheidung erklären (Jer. 42:19-22). Viele Führungspersönlichkeiten scheitern, weil sie nicht in der Lage sind, schwierige Entscheidungen zu treffen. Beachte einige Richtlinien für schwierige Entscheidungen: Akzeptiere schwierige Entscheidungen als eine Voraussetzung für Leadership.Mache deine Hausaufgaben. Research kann eine Entscheidung erleichtern oder zunichte machen.Setze dir eine Frist.Stelle sicher, dass der Zeitpunkt richtig ist.Hole dir den Rat der richtigen Leute.Triff deine Entscheidungen auf der Grundlage der Prinzipien und Werte, an die du glaubst.Entwickle Systeme, die dich in die Lage versetzen, auch schwierige Entscheidungen zu treffen.Verstehe die emotionalen Kosten einer schwierigen Entscheidung. Zitat, S. 929 (übersetzt von Martin Hahn) John C. Maxwell, The Maxwell Leadership Bible - (Third Edition, 2018) © Maxwell Motivation, Inc. ISBN: 9780785218548 +++ www.BibelLeadership.com +++ Leadership mit Hausverstand "Die Naturkonforme Strategie verbunden mit Visionärer Leadership ist ein Garant dafür, dass deine Projekte gelingen und dein Unternehmen dauerhaft erVOLLGreich ist." - Karl Pilsl Erfahre hier mehr: http://BibelLeadership.com/LmH
May 9 2022
9 mins
175 - Jeftah - Leadership Profile
Jeftah: Trifft eine schlechte Leadership Entscheidung Richter 11:1-31 Jefah, der neunte Richter Israels, mag "ein mächtiger und tapferer Mann" gewesen sein, aber auch er begann sein Leben als "Sohn einer Prostituieren" (Judg. 11,1). Wir lernen aus seinem Leben einige wichtige Lektionen über Führungsqualitäten: Auch unwahrscheinliche Kandidaten können einflussreiche Führer werden (V. 1-3).Menschen folgen Leadern, weil sie eine wichtige Gabe besitzen (V. 4-6).Gute Leader erkundigen sich nach dem Anliegen und dem gewünschten Ergebnis (V. 7-11).Effektive Führungspersönlichkeiten handeln, wann immer möglich, Vereinbarungen aus, bei denen beide Seiten gewinnen (V. 12-28). Ironischerweise traf Jeftah, obwohl er diese Lektionen vorlebte, kurz vor der Eroberung der Ammoniter eine tragische Entscheidung. Er gelobte ungestüm, dem Herrn zu opfern, "was auch immer aus den Türen meines Hauses kommt, um mir zu begegnen" (Judg. 11:31). Leider kam ihm nach seinem Sieg sein einziges Kind entgegen, und sein übereiltes Gelübde kostete ihn eine geliebte Tochter. Jeftah lehrt uns das: 5. Selbst die klügsten Führer können von ihrem Willen oder ihren Gefühlen überwältigt werden. 6. Entscheidungen und Verpflichtungen sollten nicht in einem Vakuum getroffen werden. 7. Führungspersönlichkeiten müssen im Vorfeld abwägen, was sie bereit sind zu opfern. 8. Gute Führungskräfte halten ihre Zusagen ein, koste es, was es wolle. Zitat, S. 290 (übersetzt von Martin Hahn) John C. Maxwell, The Maxwell Leadership Bible - (Third Edition, 2018) © Maxwell Motivation, Inc. ISBN: 9780785218548 +++ www.BibelLeadership.com +++ Leadership mit Hausverstand "Die Naturkonforme Strategie verbunden mit Visionärer Leadership ist ein Garant dafür, dass deine Projekte gelingen und dein Unternehmen dauerhaft erVOLLGreich ist." - Karl Pilsl Erfahre hier mehr: http://BibelLeadership.com/LmH
May 8 2022
9 mins