Eifelpodcast

Eifelpodcast - Die Eifel, wie Sie sie noch nie gehört haben.

Die Eifel, wie Sie sie noch nie gehört haben.


read less
Society & CultureSociety & Culture
ScienceScience
Places & TravelPlaces & Travel
Life SciencesLife Sciences

Episodes

E 75 - Mit Kangal-Hirtenhunden gegen den Wolf - mit Sibylle und Regino Esch vom Hof Steinrausch
Jan 13 2024
E 75 - Mit Kangal-Hirtenhunden gegen den Wolf - mit Sibylle und Regino Esch vom Hof Steinrausch
Der Wolf: Er ist das Symbol oft gegensätzlicher Emotionen - für die einen ein majestätisches Geschöpf, das die Wildnis zurück in unsere Wälder bringt, für die anderen eine Bedrohung, die mit Angst und Unsicherheit verbunden ist. Inmitten dieser Debatte stehen Sybille und Regino Esch, die Besitzer des Ziegenhofes Steinrausch, die sich entschieden haben, das Schicksal ihrer Herde nicht in die Hände des Zufalls, sondern in die Pfoten ihrer treuen Kangal-Hirtenhunde zu legen.In unserer heutigen Episode sprechen wir über die kontroversen Themen rund um die Rückkehr des Wolfs – und wie die Familie Esch damit umgeht. Ihr pragmatischer Ansatz, ihre Herde zu schützen, ohne dabei den Wolf pauschal als Feind zu sehen, zeigt die Komplexität des Zusammenlebens mit der Natur.Taucht mit uns ein in die Welt des Ziegenhofes Steinrausch und erfahrt, wie Sybille und Regino ihre täglichen Herausforderungen meistern und welche tiefen Einsichten sie durch das Zusammenleben mit ihren Herdenschutzhunden gewonnen haben.00:00:00 - 00:04:17: Begrüßung und Gastgebervorstellung00:04:17 - 00:09:29: Hirtenhunde und Diskussion über Wolfssichtungen und Schutzmaßnahmen.00:09:29 -  00:17:50:: Training und Anpassung der Hunde00:17:50 - 00:24:24: Wolfsmanagement und Hofpraxis00:24:25 - 00:31:49: Wildnis und Kulturlandschaft und Herausforderungen im Landwirtschaftsbetrieb00:31:49 - 00:45:33:  Bildung und Austausch00:45:33 - 00:46:05: Kultur und KulinarikPodcast-Host: Julia KunzeSchnitt und Produktion: Nicolas Antochewicz
E 74 - Was lief gut für mich, was nicht im Jahr 2023?
Dec 30 2023
E 74 - Was lief gut für mich, was nicht im Jahr 2023?
In dieser speziellen Episode meines Eifelpodcasts blicke ich zurück auf das Jahr 2023. Es war ein Jahr voller Emotionen und Wendepunkte, und ich möchte diese Erfahrungen mit euch teilen.In diesem Podcast werde ich offen darüber sprechen, was für mich gut gelaufen ist und was Herausforderungen mit sich brachte. Ich werde Einblicke geben in die Lektionen, die ich – oft auf die harte Tour – lernen musste, die Momente, die mich traurig gemacht haben, aber auch jene, die mir Hoffnung und Freude bereitet haben.Besonders stolz bin ich auf bestimmte Erfolge und Meilensteine, die ich dieses Jahr erreicht habe. Diese möchte ich mit euch feiern und reflektieren, was sie für mich und den Eifelpodcast bedeuten.Außerdem gebe ich einen Ausblick auf das kommende Jahr. Was plane ich für 2024? Welche Ideen und Projekte möchte ich verwirklichen? Dieser Podcast wird ein Fenster zu meinen Gedanken und Plänen sein.Ich lade euch ein, Teil dieser persönlichen Reise zu sein, voller Höhen, Tiefen und alles, was dazwischen liegt.Kontakt: julia@eifelpodcast.de Moderation und Produktion:Julia Kunze--1. Begrüßung und Jahresüberblick (00:00:06 - 00:01:50)DANKE! Es gibt dank Spenden ein neues Mikrofon!Rekordzahlen: Ihr habt dieses Jahr sieben Jahre durchgehend den Eifelpodcast gehört! 😉Vielfältige Gäste 2023: Von Miniköchen bis zu Championsleague-Schiedsrichtern!2. Neue Projekte und Podcasts für Organisationen (00:01:50 – 00:03:29)Erste Male in der Podcast-Produktion: Spannende neue Erfahrungen und Projekte.„Eifelkreis Podcast“: Einblicke und Highlights. Hören auf Spotify„Pedale und Pfade“: Eine Radreise durch die Eifel. Anhören auf Spotify3. Persönliche Herausforderungen, Niederlagen und Trauerarbeit (00:03:29 – 00:06:13)Persönliche Einblicke: Bewältigung von Herausforderungen und Trauer.Erfahrungen und Erkenntnisse: Wichtige Lektionen aus schwierigen Zeiten.4. Planung eines neuen Podcasts und Coaching-Angebot (00:06:13 - 00:12:50)Neue Wege in 2024: Ankündigung eines spannenden neuen Podcast-Projekts.Coaching-Angebot: Einladung zur Teilnahme an einem innovativen Coaching-Podcast.Kontakt: julia@eifelpodcast.de
E 71 - Ein Paradies im Wandel - mit Michael Lammertz, kommissarischer Leiter des Nationalparks Eifel
Nov 16 2023
E 71 - Ein Paradies im Wandel - mit Michael Lammertz, kommissarischer Leiter des Nationalparks Eifel
Vom Militärgelände zum Naturschutzparadies: Seit seiner Eröffnung vor zwanzig Jahren hat sich der Nationalpark Eifel zu einem wahren Juwel der Natur entwickelt. Nicht zuletzt dank des Engagements von Naturschützern wie Michael Lammertz. Im Eifelpodcast beschreibt Lammertz den Park als einen Ort, an dem "die Natur sich selbst überlassen wird", um den natürlichen Ablauf der Naturvorgänge zu ermöglichen. Das heutige Gebiet des Nationalparks war einst ein Truppenübungsplatz der belgischen Streitkräfte, wo sich in der Abgeschiedenheit die Natur ungestört entwickeln konnte, was bereits vor der Gründung des Parks ökologisch wertvoll war.Im Eifelpodcast betont Lammertz die Wichtigkeit, den Nationalpark nicht nur zu schützen, sondern auch erlebbar zu machen. Die Verwaltung des Parks stellt eine Gratwanderung zwischen Tourismus, den Bedürfnissen der Einheimischen und den Anforderungen des Naturschutzes dar, was eine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen erfordert.Der Nationalpark Eifel hat eine bedeutende wirtschaftliche Rolle in der Region. Mit über einer Million Gästen jährlich und Umsätzen von 30 bis 32 Millionen Euro generiert der Park 600 bis 700 Arbeitsplätze. Dies unterstreicht, dass der Nationalpark Eifel auch einen signifikanten wirtschaftlichen Faktor für die Region darstellt.Der Nationalpark Eifel ist ein Paradebeispiel dafür, wie man Natur, Wirtschaft und Wissenschaft harmonisch miteinander verbinden kann, um die Zukunftsfähigkeit einer ganzen Region zu sichern. Er steht nicht nur für den Erhalt der Biodiversität, sondern auch für wirtschaftlichen Aufschwung und die Förderung des Zusammenlebens von Mensch und Natur. Der Park ist somit ein lebendiges Beispiel für erfolgreiche, nachhaltige Regionalentwicklung und ein Vorbild für Naturschutz und Tourismus. Podcast-Host: Julia KunzeSchnitt und Produktion: Nicolas Antochewicz
05 Pedale und Pfade - Welche historischen und kulinarischen Entdeckungen erwarten Radfahrer auf der 'Kaiser.genuss' Route Aachen - Trier, Christoph Hendrich?
Oct 5 2023
05 Pedale und Pfade - Welche historischen und kulinarischen Entdeckungen erwarten Radfahrer auf der 'Kaiser.genuss' Route Aachen - Trier, Christoph Hendrich?
Die Radroute 'Kaiser.genuss' nimmt ihren Anfang in Aachen, einer Stadt, die einst von Karl dem Großen geliebt wurde und bis heute eine kaiserliche Aura atmet. Von dort aus führt die Route nach Monschau, einem malerischen Ort mit historischem Charme und Fachwerkhäusern, bevor sie sich in die kulinarisch exquisite Region Ostbelgien fortsetzt.  Christoph Hendrich von der Tourismusagentur Ostbelgien gibt in dieser Episode von "Pedale und Pfade" tiefe Einblicke in die Besonderheiten und die historische Bedeutung der 'Kaiser.genuss' Tour. Im Interview erläutert er die sorgfältige Auswahl der Route, die entlang sanfter Hügel, durch üppige Wälder, vorbei an historischen Stätten und auch entlang des Hohen Venns führt, eines der höchsten Hochmoore Europas, das eine einzigartige und atemberaubende Landschaft bietet. Er betont auch die besondere geschichtliche Tiefe der Ostbelgier, deren vielschichtige Historie es zu erkunden und zu entdecken gilt, was die 'Kaiser.genuss' Radroute zu einer spannenden und lehrreichen Erfahrung macht. Denn diese ist eine Einladung, die lokale Kultur, Gastronomie und die malerische Natur dieser Regionen zu erkunden. Er teilt auch seine Kenntnisse über die historischen Entdeckungen, die Radfahrer auf dieser Route erwarten können, und enthüllt einige unentdeckte Juwelen, die die 'Kaiser.genuss' Radroute zu einer wahrhaft königlichen Erfahrung machen. Podcast-Host: Julia KunzeSchnitt und Produktion: Nicolas Antochewicz