BIO ESSEN - REGIONAL KAUFEN - NACHHALTIG LEBEN

Ökomodell-Land Hessen (vertreten durch MGH GUTES AUS HESSEN GmbH)

„Regional“, „Nachhaltig“, „Bio“, „Saisonal“ – diese Begriffe begegnen Dir ständig. Was genau heißt das aber für Dich und Deinen Einkauf. Ist bio immer das Beste und was wäre zum Beispiel, wenn alle nur noch bio essen würden. Geht das überhaupt? Das hörst Du von Landwirt*innen, Verarbeiter*innen und Vermarkter*innen aus den hessischen Ökomodell-Regionen. Du wirst erfahren, wie Landwirtschaft wirklich tickt. Ganz real, praxisbezogen und frei von Klischees. Welche Reise Lebensmittel vom Acker bis auf unseren Teller zurücklegen, ist dabei aber nur der eine Aspekt. Um wirklich mehr zu verstehen, wirst Du auch was über Betriebswirtschaft hören. Oder übers Schlachten. Und – ganz wichtig – nicht alles direkt für bare Münze nehmen, sondern gängige Standpunkte auch mal hinterfragen. Wertschätzung und Verständnis zwischen Verbraucher*innen und Erzeuger*innen zu wecken und ein offener Dialog. Manchmal wird das sicher kontrovers, hoffentlich aber immer aufschlussreich. Darum geht es hier im Podcast „BIO ESSEN. REGIONAL KAUFEN. NACHHALTIG LEBEN." des „Ökomodell-Land Hessen.“ Viel Spaß beim Zuhören. Themenvorschläge könnt ihr übrigens gerne an (OEML-Podcast@gutes-aus-hessen.de) senden. Und im Web findest Du hier mehr: https://www.oekomodellregionen-hessen.de/ This podcast uses the following third-party services for analysis: Chartable - https://chartable.com/privacy

Bio essen in der Schule | zu Gast: Anja Erhart | Forschungsinstitut Biologische Landwirtschaft
Jun 2 2022
Bio essen in der Schule | zu Gast: Anja Erhart | Forschungsinstitut Biologische Landwirtschaft
Wie können bioregionale Produkte den Weg in die Schulverpflegung finden? Im Projekt „Nah. Land. Küche – Die Region im Kochtopf“ erprobt die Ökomodell-Region Lahn-Dill-Gießen genau das. Welche Voraussetzungen es gibt, welche Hürden zu meistern sind und welcher Mehrwert dahintersteckt, dazu hörst du hier die Antworten.Anja Erhart ist stellvertretende Projektleiterin und arbeitet seit 20 Jahren im Bereich der nachhaltigen Gemeinschaftsverpflegung. Ihr Schwerpunktmäßig liegt im Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten. Seit 2015 ist sie am Forschungsinstitut Biologische Landwirtschaft (FiBL) tätig.Die Themen:Warum in Schulen Bio, regionales Essen anbieten? Was haben die Kinder davon?Was ist mit den Kosten?Bio oder bioregional – gibt es einen Unterschied?welche Voraussetzungen braucht es und an wen kann man sich wenden?Gefördert durch: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und VerbraucherschutzShownotes:Welche Themen willst Du hören? Schick uns Deinen Themenwunsch per E-Mail an OEML-Podcast@gutes-aus-hessen.deInformation und Anlaufstellen:Projekt "Nah.Land.Küche.-Die Region im Kochtopf" (Kontakt M.-Z. Zeibig, Ökomodell-Region Lahn-Dill-Gießen)Vernetzungsstelle SchulverpflegungBio-Anbauverbände (Demeter, Bioland, Naturland, Biokreis, Gäa e.v.)Ökomodell-RegionenBauernhof als Klassenzimmer Bio kann jederThis podcast uses the following third-party services for analysis: Chartable -
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – kontrolliert integrierte Obsterzeugung im Rhein-Main Gebiet | zu Gast: Andreas Stamm | Obstgut Stamm, Bad Soden – Neuenhain
Apr 21 2022
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – kontrolliert integrierte Obsterzeugung im Rhein-Main Gebiet | zu Gast: Andreas Stamm | Obstgut Stamm, Bad Soden – Neuenhain
9.000 Obstbäume auf vier Plantage: In unmittelbarer Nähe von Frankfurt a. M. - in Bad Soden-Neuenhain - bewirtschaftet Familie Stamm 7,5 ha Sonderkulturfläche. Das Hauptgeschäft bilden rund 30 Sorten Äpfel, Birnen und Zwetschgen. Zusätzlich gibt es auf Obstgut Stamm eine Plantage für Beerenobst. Dort gedeihen neben Himbeeren und Johannisbeeren mitten in Hessen auch "Exoten" wie die Mini-Kiwi, Aprikosen, Nektarinen und Pfirsiche. Zum Betrieb gehören ein Hofladen mit Erzeugnissen aus eigener Produktion sowie ein Panorama Café in dem es sich herrlich einkehren und über die Welt des Obstanbaus informieren lässt.Die Themen:Bäume, Co2 und kurze Transportwege. Welchen ökologischen Wert haben Obstbetriebe – auch für eine Region?Flächennutzung im Ballungsraum: Freizeit versus Landwirtschaft -wie geht das unter einen Hut?Schein und Sein, wissen, was man kauftWas ist eigentlich der Unterschied zwischen einem bäuerlichen Betrieb und einem bäuerlichen Familienbetrieb und welche Rolle spielt die Direktvermarktung? Gefördert durch: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und VerbraucherschutzShownotes:Welche Themen willst Du hören? Schick uns Deinen Themenwunsch per E-Mail an OEML-Podcast@gutes-aus-hessen.deThis podcast uses the following third-party services for analysis: Chartable -
Praxis und Forschung auf einem Lehr- und Versuchsbetrieb für ökologischen Landbau | zu Gast: Johannes Eisert | Lehr- und Versuchsbetrieb für ökologischen Landbau der Justus-Liebig-Universität Gießen
Mar 10 2022
Praxis und Forschung auf einem Lehr- und Versuchsbetrieb für ökologischen Landbau | zu Gast: Johannes Eisert | Lehr- und Versuchsbetrieb für ökologischen Landbau der Justus-Liebig-Universität Gießen
90 Holstein-Milchkühe samt weiblicher Nachzucht, 200 Legehennen im Mobilstall, Kartoffel- und Futterbau sowie die ökologische Saatgutproduktion gehören zum Gladbacherhof in Villmar. Dazu ein Hofladen für die Direktvermarktung.Der Gladbacherhof ist aber nicht nur produzierender landwirtschaftlicher Betrieb. Seit 1990 dient er der Justus-Liebig-Universität Gießen als Lehr-und Versuchsbetrieb für Ökologischen Landbau. Seine Hauptaufgabe liegt in der Lehre und Forschung.Johannes Eisert leitet die Hessische Staatsdomäne seit 2020 und gibt uns spannende Einblicke in die Verbindung von Wissenschaft und Praxis.Die Themen:Wie kann ich mir die Arbeit auf einem landwirtschaftlichen Lehr- und Versuchsbetrieb vorstellen? Was hat Priorität?Welche Forschungen laufen aktuell bei euch? Was sind die ZieleÖkofeldtage und Bauernhof als Klassenzimmer - kann man bei euch einfach vorbeikommen?Mehr Resilienz in der Landwirtschaft - Klimawandel und AgroforstsystemeGefördert durch: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und VerbraucherschutzShownotes:Die Ökofeldtage 2022 finden vom 28.-30.06.2022 statt.Welche Themen willst Du hören? Schick uns Deinen Themenwunsch per E-Mail an OEML-Podcast@gutes-aus-hessen.deThis podcast uses the following third-party services for analysis: Chartable -
Kuhguckfenster, Latte Macchiato, Kakao – hinter den Kulissen des Milchviehbetriebes Wien | zu Gast: Johanna Wien | Dairy Farm Wien, Friedrichsdorf
Feb 24 2022
Kuhguckfenster, Latte Macchiato, Kakao – hinter den Kulissen des Milchviehbetriebes Wien | zu Gast: Johanna Wien | Dairy Farm Wien, Friedrichsdorf
Auf der Dairy Farm Wien leben 70 Milchkühe. Johanna Wien kennt jedes ihrer "Mädels" beim Namen. Schon früh hat sich die Familie mit einer möglichen Umstellung auf "bio" auseinandergesetzt, sich trotz passender Betriebsführung und –Struktur aber dagegen entschieden. Nachhaltig arbeitet der Milchviehbetrieb dennoch. Das Futter für die „Milchmädchen“ wächst auf 90 ha Grün- und Ackerland. An einem Frischmilchautomaten lässt sich rund um die Uhr gentechnikfreie Milch zapfen. Selbstgeschriebene Zettel mit Geschichten erklären die Arbeit auf dem Betrieb.Neben dem Frischmilchautomaten gibt es eine Proviantstation und einen Natursitzplatz mitten auf der Kuhkoppel. Durch das "Kuhguckfenster" können Besucherinnen und Besucher jederzeit einen Blick in den Kuhstall werfen. Die Dairy Farm Wien ist auch Mitglied bei "Bauernhof als Klassenzimmer".Die Themen: Ohne vertraute Umgebung keine Milch. Kühe sind schüchtern.Muss es immer bio sein? Was macht einen Betrieb eigentlich nachhaltig? Was steht auf dem Speiseplan und woher kommt das Futter für die Milchkühe?Wie können Entscheidungswege für oder gegen einen Bio-Betrieb aussehen?Kuhguckfenster, Bauernhof als Klassenzimmer und Kuhkoppel mit Skylineblick - vorbeischauen ausdrücklich erwünscht.Gefördert durch: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und VerbraucherschutzShownotes:Welche Themen willst Du hören? Schick uns Deinen Themenwunsch per E-Mail an OEML-Podcast@gutes-aus-hessen.deThis podcast uses the following third-party services for analysis: Chartable -