#25 mit Dr. Laura Wiemer - Erektile Dysfunktion und was "Mann" dagegen tun kann

NOT TOO OLD - Für Männer, die noch was vorhaben

Aug 29 2022 • 50 mins


Statistisch gesehen leidet jeder zweite Mann über 50 Jahren an Erektionstörungen. Die gibt es in verschiedenen Ausprägungen. Die meisten Männer werden es auch in jüngeren Jahren schon mal erlebt haben, wenn es mit der Standhaftigkeit nicht funktioniert. Die Gründe dafür sind vielfältig. Ein Fall für den Mediziner wird es, wenn es sich um eine erektile Dysfunktion handelt, also die über einen Zeitraum von sechs Monaten anhaltende Unfähigkeit in gut 70 Prozent der Fälle, eine ausreichende Erektion für befriedigenden Geschlechtsverkehr zu halten. In dem Gespräch mit Dr. Laura Wiemer, Fachärztin für Urologie und Medical Director bei Kranus Health, geht es somit um die verschiedenen Ursachen, die zu Erektionstörungen führen können. Bei jüngeren Patienten ist es oft die Psyche, bei älteren sind es vermehrt organische Faktoren. Die Chancen auf Besserung oder Heilung sind in fast allen Fällen gegeben. Handlungsbedarf besteht bei Problemen unbedingt, denn der Penis gilt in Fachkreisen als Antenne des Herzens. Das heißt, wenn dort Probleme auftauchen, kann es auch ein Anzeichen für gesundheitliche Probleme mit anderen Organen ein. Wir räumen einige Mythen rund um die Erektionsstörungen beiseite und dann erklärt Dr. Laura Wiemer, wie ihr Team mit der App Kranus Edera die erste urologische digitale Gesundheitsanwendung geschaffen hat, die mit einer 12-Wochen-Therapie am Smartphone hilft, die Erektionsstörungen zu beseitigen. Die App wird von Ärzten verschrieben und somit entstehen für die betroffenen Patienten keine weiteren Kosten. Ein spannender und wichtiger Austausch zu einer Volkskrankheit, über die immer noch zu wenig gesprochen wird. Folge #25 unseres NOT TOO OLD Podcast. Für Männer, die noch 'was vorhaben.