#27 mit Stefan Schwarz - wie die Diagnose Krebs sein Leben verändert hat

NOT TOO OLD - Für Männer, die noch was vorhaben

Oct 31 2022 • 59 mins

Auf die Diagnose Krebs ist wohl niemand vorbereitet. Weder der Betroffene selbst noch seine Familie, Freunde, Angehörige oder Kollegen. So auch bei Stefan Schwarz. Er hat eine wilde Zeit hinter sich, ist zum dritten Mal verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und lebt mit seiner Frau in Leipzig. Er schreibt intelligent humvorvolle Bücher und Kolumnen, zum Beispiel für die "Brigitte Woman". Der 1965 geborene Schriftsteller erhält dann mit Mitte 50 die Diagnose Knochenmarkkrebs. Bis die Diagnose steht, erlebt er massive körperliche Beeinträchtigungen und ist somit fast zufrieden, dass zumindest nun der Grund gefunden ist. Und damit beginnt sein Kampf gegen diese tückische Krankheit. Ein Chemotherapie sind nicht nur für den Körper, sondern auch für den Kopf eine extreme Herausforderung. Im Podcast beschreibt er, wie er diese Zeit durchstanden und was ihn vor der drohenden Depression bewahrt hat. Stefan sieht sich als Männerschriftsteller, denn er bearbeitet viele Themen, die Männer betreffen. Er hat bereits seinen Sorgerechtsstreit und die Pflegebedürftigkeit seines Vaters in unterhaltsamen Werke mit Tiefgang verarbeitet. Daher war sein Buch "Bis ins Mark" auch die logische Konsequenz seiner Krebserkrankung. Er sagt selbst er schreibt Humor für Leute, die schon ein bisschen was hinter sich haben. Was er außerdem über Ärzte, Chemotherapie, das Internet und Krebsmüdigkeit gelernt hat, erzählt er in diesem sehr persönlichen, ernsten und trotzdem unterhaltsamen Gespräch, welches auch für Angehörige viele nützliche Aspekte beinhaltet. Ein Fazit von Stefan lautet: "Man darf sein Leben nicht so persönlich nehmen." Folge #27 unseres NOT TOO OLD Podcast. Für Männer, die noch 'was vorhaben.